Woche 25 / 2018

«Asiat» ohne Feinde

Obwohl die «Euphorie» um den Schädling «Buchsbaumzünsler» in den Medien verstummt ist, bleibt der «Zünsler» ein grosses Problem. Ohne Präventivmassnahmen gäbe es für viele Buchsbäume nur noch die «Feuerbestattung». – Ein Jahrtausend nach Einführung durch die Römer droht vielerorts das Aus bzw. eine starke Dezimierung des Buchsbaumes als Zierstrauch in vielen Schweizer Gärten. Vielleicht ein etwas gar krass formuliertes Szenarium – aber der unscheinbare Falter, der aus dem Buchsbaumzünsler entsteht, tritt in einigen Gebieten in solchen Massen auf, dass die ganzjährige grüne und beliebte Pflanze dem Stress vielerorts nicht mehr gewachsen ist und abstirbt. Dabei erlebt der Buchs nicht nur als Strauch, sondern hübsch gestylt ein Revival und wird vielerorts repräsentativ platziert. Die Pflanze zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie auch dann gut gedeiht, wenn sie im Sommer von Blumen und Stauden verdeckt ist. Kugeln, Kegel, Säulen, Würfel oder Spiralen – jeder Schnitt steht der Pflanze gut. mehr

Archiv