Woche 48 / 2020

Rekordverdächtige Ernte

Deutlich besser als 2019 ist dieses Jahr die Ernte der Imkerinnen und Imker in der Schweiz ausgefallen. Honigliebhaber dürfen sich also freuen. Zu Freuden und Sorgen der Imker äusserten sich zwei Mitglieder des Bienenzüchtervereins Wiggertal. Gute Nachrichten hatte kürzlich «apisuisse», der Dachverband der Schweizerischen Bienenzüchtervereine, zu vermelden. Weil es Petrus dieses Jahr sehr gut mit den Bienen meinte, konnten Imkerinnen und Imker in der Schweiz eine ansprechende Frühlingshonigernte und – mit regionalen Unterschieden allerdings – sogar rekordhohe Sommerhonigernten einbringen. Das ergab die jährliche Umfrage, an der nahezu 1200 Imkerinnen und Imker teilnahmen. Besonders voll fielen die Bienentöpfe im Aargau aus, der mit einem durchschnittlichen Ertrag von über 40 Kilogramm Honig pro Bienenvolk in der Spitzengruppe liegt. Der durchschnittliche Ertrag ist auch deutlich höher als letztes Jahr. 2019 konnten nämlich im Schnitt nur gerade 13 Kilogramm Honig pro Bienenvolk geerntet werden. mehr

Archiv