Woche 21 / 2019

Wird «Zofi» ein Uerkner?

Das Schwingen boomt wie noch nie. Etwa 300 Schwingfeste finden heuer landesweit statt. Das Highlight 2019 ist natürlich das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest vom 24. bis 25. August in Zug. Seit dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest 1895 in Biel wurde dem Sieger in der Regel der Titel «Schwingerkönig» zugesprochen (Ausnahmen: Bern 1945 und Grenchen 1950). Schwingerkönige sind ungemein populär und lassen sich hervorragend für die verschiedensten Produkte vermarkten. Schwingerkönig ist ein Titel für die Ewigkeit, denn Ex-Schwingerkönige gibt es nicht. – Der Schwingsport ist in fünf Teilverbände und einen eidgenössischen organisiert. Der Eidgenössische Schwingerverband (ESV) verbindet folgende Verbände: Südwestschweizer Schwingerverband (SWSV); Bernisch- kantonaler Schwingerverband (BKSV); Innerschweizer Schwingerverband (ISV); Nordostschweizer Schwingerverband (NOSV) und der Nordwestschweizerische Schwingerverband (NWSV). Einmal ein grösseres Schwingfest gewinnen, einmal den Muni mit nach Hause nehmen oder sich mit dem prestigeträchtigen Lorbeerkranz bekränzen lassen, das ist der Traum jedes Schwingers. Trotz aller Kampfesansagen, Verbissenheit und Leidenschaft, Fairplay wird grossgeschrieben. mehr

Archiv