Woche 7 / 2018

Hiebe statt Liebe

Es ist ein grauenhaftes, unanständiges und brandschwarzes Kapitel in der neuzeitlichen Schweizer Geschichte – der Handel mit Kindern. Sklavenarbeit, Prügel, karges Essen, sexueller Missbrauch, Lieblosigkeit, Familienverlust, Angst und Isolation prägten den Alltag der Verdingkinder. – Kinder aus ärmsten Verhältnissen wurden noch bis 1970 in einzelnen Fällen an Bauern verschachert. «Die meisten der Kinder wurden als billige Arbeitskräfte ausgebeutet, körperlich gezüchtigt und auch sexuell missbraucht», so das Fazit des Historikers Marco Leuenberger in seiner Studie. – Aktuell läuft eine finanzielle «Wiedergutmachungsaktion». mehr

Archiv